Die Teufelskicker - Ein unheimlich starker Gegner

Die Teufelskicker - Ein unheimlich starker Gegner

7,90 inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten

Lieferzeit innerhalb von 1 - 3 Werktagen

Am Lager > 5 ks Zboží ihned k odeslání

5,00 €

Autoren
Verleger cbj
Erscheinungsdatum: 2006
Sprache: DE
Einband: Hardback
Seitenzahl: 120
Einstufung: Kinder-/Jugendliteratur | Antolin (4. Klasse) | Fußball
Einen Fehler melden.

heim-Doping

Altenburg _ schon wieder im Angriff. Pass auf die linke Seite. Dort lauert der Lange. Wieder mal! Aber Catrina ist da, wird dazwischengehen.
CATRINA? Was macht die denn? Semmelt dr_ber. Das gibt_s doch nicht! Der Lange nimmt das Geschenk in aller Ruhe an und marschiert.
Mehmet!
Da kommt er schon aus seinem Geh_e. Er wird sich das Leder schnappen! Gleich hat er es. Gleich _
Der Lange lupft. Mehmet f_t die Fangarme auf _erl_e aus. Kommt nicht dran. Turmhoch _berquert die Kugel den geschlagenen Keeper.
_er das Geh_e! Bitte! Wenigstens das! Die Kugel muss einfach dr_bergehen!
Mist, sie senkt sich. In Zeitlupe.
Latte! LATTE!
Nein! Die hilft auch nicht. L_t den Ball ohne Gegenwehr durchschl_pfen. St_hnend schl_ Moritz die H_e vors Gesicht. Der Traum von der Hallen-Kreismeisterschaft _ ausgetr_t. Um in die Endrunde einzuziehen, h_e seine Mannschaft, die Sportfreunde Blau-Gelb, mindestens Gruppenzweiter werden m_ssen. Aber von diesem Rang sind sie jetzt so weit entfernt wie ein Mondkalb vom Stammplatz in der Nationalmannschaft. Dabei hat die Vorrunde so gut angefangen. Nach dem zweiten Spieltag waren die Blau-Gelben sogar Tabellenf_hrer. Aber ein unerkl_icher H_er kurz vor Weihnachten hat die Mannschaft weit zur_ckgeworfen. Nun, am vierten und damit letzten Spieltag sollte eigentlich eine Aufholjagd gestartet werden. Nur so h_e Blau-Gelb das gro_ Ziel doch noch erreichen k_nnen. Doch schon im ersten Spiel setzte es eine bittere Niederlage gegen R_dding. Zwar folgte ein knapper Sieg gegen Neunhain, der alle noch einmal hoffen lie_ Aber nun ist alles aus. Endg_ltig!
Der Hallensprecher besiegelt es noch. _Das war das Eins-zu-null f_r den FC Altenburg, Torsch_tze in der achten Spielminute __
Der Lange, wer sonst? Unerm_dlich kurbelt er das Spiel der Gegner an. Antrittsstark, so ist er Catrina und Alex, den blau-gelben Abwehrspezialisten, schon ein paarmal von der Leine gegangen. Dass es dabei noch nicht _fter geklingelt hat, liegt nur an Mehmet, dem Keeper der Blau-Gelben. Er allein hat heute das Format eines Kreismeisters bewiesen. Doch bei diesem raffinierten Heber gerade eben war er v_llig machtlos.
Kreismeister _ das wollten Moritz und seine Freunde werden. Und nun ist in der Vorrunde schon Endstation. Aber mit so einer unterirdischen Leistung h_en sie in der Endrunde auch gar nichts verloren. Besonders schrecklich an dieser Pleite: Mark wird mit seiner geh_igen Prophezeiung Recht behalten. _Ihr werdet niemals Kreismeister, h_chstens Bademeister!_ So hat er zu Anfang der Hallensaison gel_ert und damit ins Schwarze getroffen.
Mark geht mit Moritz und seinen Freunden in eine Klasse. Aber er spielt nicht bei Blau-Gelb sondern beim gro_n Rivalen, dem VfB. Und weil sich die Anh_er beider Vereine nicht riechen k_nnen, wird Mark am Montag vor Schadenfreude nur so gl_hen. Besser die Blau-Gelben lassen sich in der Schule gar nicht mehr blicken.
Nein! Es gibt auch noch eine andere M_glichkeit! Achte Spielminute? Da bleiben doch noch vier volle Minuten. Wer jetzt nicht k_fen will, soll die Fu_allschuhe an den Nagel h_en und sich lieber beim Ballett anmelden. Es wird verdammt noch mal Zeit, das Ruder rumzurei_n!
Auf dem Weg zur Mittellinie klatscht Moritz aufmunternd in die H_e. _Los, Leute, das schaffen wir noch!_
_Ha, ha!_ Catrina, klar, der bl_de Schnitzer steckt ihr noch in den Schuhen.
Aber auch Niko latscht mit h_endem Kopf _bers Feld und brummt: _Tr_ ruhig weiter!_ Wenn sogar der blau-gelbe Spielmacher aufgegeben hat, dann hilft nur noch eine Doping-Spritze.
_Gut, dann k_nnt ihr dem VfB schon mal zur Meisterschaft gratulieren._
Na bitte, das wirkt. _Das wollen wir erst mal sehen_, zischelt Catrina, pl_tzlich wieder ganz k_ferisch.
Auch Niko steht augenblicklich unter Strom. _Nun mach endlich!_, dr_t er.
Gern! Moritz f_hrt den Ansto_aus. Catrina verl_ert. Niko, jetzt wach bis in die Fu__l, spielt ab. W_end der FC sich
Mehr anzeigen
Unsere Buchhändler-Tipps