Giesser und Totengräber

Giesser und Totengräber

48,00 inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten

Lieferzeit innerhalb von 1 - 3 Werktagen

Am Lager > 5 ks Zboží ihned k odeslání

5,00 €

Autoren
Verleger NZZ Libro
Erscheinungsdatum: 2016
Sprache: DE
Einband: Hardback
Seitenzahl: 240
Einstufung: Geschichte | Sozial-/Wirtschafts-Geschichte | Schweiz | Gießerei | Industrialisierung | Industriegeschichte | Mechanisierung
Einen Fehler melden.

Hanspeter Britt erzählt lebendig und für jedermann verständlich anhand der Biografien seiner Vorfahren, wie die Giessereiindustrie in der Schweiz entstand. Ausgehend von den Rohstoffvorkommen in den Alpen und im Jura beschreibt er deren Entwicklung von der Industrialisierung über die Mechanisierung, Automatisierung bis hin zur Computerisierung. Waren es zuerst die Standorte der Hochöfen bei den Erzlagerstätten, wurden später die Giessereien bei den Industriestandorten gebaut. Sehr viele Grossfirmen haben ursprünglich als Giessereien begonnen. Sie gossen für die Textil-, Maschinen- und Bauindustrie. Das Eisenbahnzeitalter beflügelte sie. Der Autor gibt Einblick in die vielfältigen Verfahren und Produkte. Die modernen Schmelz- und Formanlagen, aber auch Roboter zeigen, dass die Giessereien heute mit den neusten Methoden sowohl für die technische als auch die Kunstindustrie fertigen.
Mehr anzeigen