Sternenkind

Sternenkind

Není skladem

5,00 €

Autoren
Verleger Wörterseh Verlag
Erscheinungsdatum: 2014
Sprache: DE
Einband: Hardback
Seitenzahl: 192
Einstufung: Erfahrungsberichte | Erfahrungsbericht | Hirntumor | Todkranke Kinder
Einen Fehler melden.

'Sternenkind', das ist die entsetzlich traurige, gleichzeitig aber auch wunderschöne Geschichte des unendlich tapferen, bescheidenen und lebensfrohen Till, der im Alter von sechs Jahren an einem Hirntumor erkrankte. 'Sternenkind', das ist die wahre Geschichte einer Familie, die im Sturm des Lebens schier unterzugehen drohte, sich dann aber für das Leben entschied und dafür, die Menschen in ihrer Umgebung in ihre Welt, die über Jahre hinweg immer stärker ins Wanken geraten war, miteinzubeziehen. Dank der offenen Kommunikation von Tills Eltern wandten sich Nachbarn, Freunde, Verwandte und Bekannte nicht ab, sondern legten ihre Berührungs- und die eigenen Ängste ab und wurden zu treuen, nicht mehr wegzudenkenden Begleitern. 'Sternenkind' ist der großartige Beweis dafür, dass man mit Krankheit, Sterben und Tod so umgehen kann, dass im ganzen Leid Lichtblicke entstehen, die einem den Weg durch Trauer, Schmerz und Abschied weisen. 'Sternenkind' ist vor allem aber die Geschichte einer Großmutter, die für ihre Tochter leidet und um ihren Enkel trauert; eine Geschichte, die uns aufzeigt, wie man einen Kummer überleben kann, der einem das Herz aus der Brust reißen will. Und wie es möglich ist, diesen zu transformieren, in etwas, das für immer bleibt.

Brigitte Trümpy-Birkelands Tochter Kerstin Birkeland Ackermann, Tills Mama, wurde 2013 von Radio SRF1 zur 'Heldin des Alltags' gewählt. Dies für ihre Idee, Familien mit schwer kranken Kindern Profifotografen zu vermitteln.
Mehr anzeigen
Unsere Buchhändler-Tipps